1. Platz im Architektenwettbewerb für den Neubau der Kita in Puderbach



Architektur planen heißt Verantwortung!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Architektur für Kinder nutzerfreundlich und optisch ansprechend zu realisieren.

Unser Entwurf hat überzeugt. Es ist offiziell.
Wir haben im Architektenwettbewerb den 1. Platz für den Neubau der Kita in Puderbach belegt und freuen uns auf den Start des Projektes!

Das Gebäude vom Haus der Evangelischen Kirche in Neuwied ist fertig



Barrierefreiheit ist ein Gewinn für alle.

Das Gebäude vom Haus der Evangelischen Kirche in der Rheinstraße ist fertig.

Im Rahmen der Veranstaltung „Barrierefreiheit der ambulanten Beratungsstellen“ des Diakonischen Werkes präsentierte unsere Architektin und Prokuristin Alexandra Schmitz-Pauser das barrierefreie Gesamtkonzept des Neu-, An- und Umbaus. Der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch als Ehrengast unterstrich in seinem Grußwort die sehr gute Orientierbarkeit und vorbildliche Zugänglichkeit der neu gestalteten Räumlichkeiten.

Barrierefreiheit bedeutet nicht nur Stufenlosigkeit im Eingangsbereich, sondern auch, den Bedürfnissen von Menschen mit kognitiven oder Sinneseinschränkungen zu begegnen. Im Haus der Evangelischen Kirche Neuwied wurde dies konsequent umgesetzt. Neben dem barrierefreien Eingang und Treppenhaus mit Aufzug und taktil gestalteter Treppe wurden auch kraftbetätigte Türen auf den öffentlichen zugänglichen Etagen berücksichtigt.

Das visuelle Orientieren ist durch abgesetzte Trittkanten, Sichtbezüge durch bodentiefe Verglasungen und einer hellen Beleuchtung im ganzen Gebäude geprägt.

Ein farbbasierendes Leitsystem für alle Etagen sorgt für leichte Orientierung und hohe Wiedererkennbarkeit. Piktogramme, Farben und Mehrsprachigkeit informieren unabhängig von Alphabetisierung oder Sprache.

Die Büroräume der neu errichteten beiden oberen Etagen, die zur barrierefreien Nutzung ausgelegt sind, das rollstuhlgerechte und das öffentlich zugängliche WC sind weitere Bestandteile der Planung, die dazu beiträgt, dass das Haus der Evangelischen Kirche Neuwied ein Ort ist, der allen Menschen offen steht.

Eine neue Kantine für Stabilus GmbH in Koblenz



Ab sofort speisen die Mitarbeiter der Koblenzer Firma Stabilus GmbH in neuen, modernisierten Räumen.

Ausgestattet mit einer hochwertigen Möblierung nach zeitgerechtem Standard, sorgt die Kantine von Stabilus für eine angenehme Atmosphäre.

Unterschiedliche Kommunikationszonen sind ein wesentlicher Bestandteil.

Die Räume sind durch verschiedene Ausstattungskonzepte geprägt, die für einen unverwechselbaren Look beitragen und die Kommunikationskultur des Unternehmens darstellen sollen.

Die neue Kantine wird zum Marktplatz und zur Begegnungsstätte, was durch ein multifunktionales Raumkonzept für Betriebsversammlungen und Besprechungen eindrucksvoll unterstrichen wird.
Wir haben Lounge-Zonen als Oasen der Erholung, Entspannung und somit des Wohlbefindens erschaffen. Wichtiger Bestandteil der Planung war ein effizientes Raumakustik-Konzept, um den Geräuschpegel zu senken. Ebenso gehört zu den modernen Räumen ein Working-Café.

Durch verschiedene Schwerpunkte ist es uns gelungen, eine moderne Kantine zu gestalten, die unverzichtbar für ein dynamisches und kreatives Arbeiten ist.

Ein Ort, um Reserven zu tanken, neue Freiräume im Kopf zu schaffen und nach Lösungen zu suchen – und zu finden.

Richtfest im Zwergenhaus der Kita Dürrholz



Nach dem Spatenstich im Oktober vergangenen Jahres feierten letzten Freitag die Kinder des „Zwergenhaus“ mit ihren Betreuerinnen, den verantwortlichen Architekten von Berghaus und Michalowicz, Politikern und Handwerkern bereits Richtfest.

Für die Kinder war es in den letzten Monaten sehr spannend zu beobachten, wie sich ihr „Zwergenhaus“ verändert und wächst. So manch kleiner Baumeister konnte sehen, was die Handwerker rund um den Umbau und die Erweiterung leisten.

Durch den Erweiterungsbau bekommt das Team der Kita Dürrholz zwei neue Gruppenräume, ein Hauswirtschaftsbereich mit Speiseraum und weitere Nebenräume.

Gerade in der agil-digitalen Welt hat gute Kommunikation eine Schlüsselrolle. Durch wöchentliche Baubesprechungen mit allen Beteiligten rund um das Bauvorhaben konnte der Zeitplan für den Ausbau und die Erweiterung bislang eingehalten werden. Die Ausschreibungen sind weitgehend beendet und der Kostenrahmen wird nicht überschritten.

Das Zwergenhaus in Dürrholz wächst – Spatenstich zum offiziellen Start



Die Kinder des Dürrholzer Kindergarten griffen selbst zu ihren bunten Plastikschaufeln und brachten damit endgültig den Umbau und die Erweiterung der Einrichtung auf den Weg.

Gemeinsam mit der Gemeinde Dürrholz, der Verbandsgemeinde Puderbach, dem Kreis- und Jugendamts und der Leitung der Einrichtung konnten wir ein geschmackvolles und klares Raumkonzept entwickeln.

Nun haben sie Großes vollbracht und staunen über den schönen „Baustellenkuchen“, den Frau Oberbürgermeisterin Anette Wagner selbst gebacken hat.

 

1. Bauabschnitt abgeschlossen: Haus der Evangelischen Kirche Neuwied



August 2018

Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts der Erweiterung und Aufstockung sind abgeschlossen. Die Mitarbeiter/innen des Diakonischen Werks konnten bereits übergangsweise die neuen Räumlichkeiten beziehen. Damit startet der zweite Bauabschnitt mit den Arbeiten im Bestand.

 

 

 

 

Kultursommer 2018



April 2018

Getreu der Philosophie von Friedrich Wilhelm Raiffeisen war ein Teil des Teams von Berghaus und Michalowicz mit viel Eifer und Freude froh, dabei zu sein.

Ostern 2018



April 2018

Ostern

Spüren Sie schon den Frühling?
Das Team von Berghaus und Michalowicz wünscht Ihnen und Ihrer Familie frohe Osterfeiertage und einen guten Start in die neue Saison!

Umgestaltung einer Kantine



März 2018

Essen, trinken, reden und tagen: Mit der Umgestaltung der Kantine beginnt bald eine neue Zeit bei Stabilus GmbH in Koblenz.

Umbau von Geschäftsräumen in Neuwied



März 2018

Unser Bauleiter Herr Thomas Ludwig übergab zum Ende des letzten Jahres den symbolischen Schlüssel zur Eröffnung der neuen VdK Kreisgeschäftsstelle im Seuser-Center.

Zeitungsartikel aus der Neuwieder Stadtzeitung Nr. 46/2017